Sena Makrik – Verloren im Internetghetto

Abseits des Sonntagsbeats nähert sich Sena Makrik dem Fest der Liebe. Verloren im Internetghetto, auf der Suche nach musikalischen Perlen für den Jahresabschlussweihnachtsmix für die Stepcameraden.
Hier isser… viel Spaß damit!

Tracklisting:
01. paul lansky – not just more idle chatter
02. iller – space
03. beastie boys – intergalactic (thallus universe mix)
04. bwwwoys + pixelord – url
05. j(ay).a.d – i got
06. is it tomorrow – and me
07. hade+dwfl – vinnie
08. chief – games!
09. oneone – euphemism
10. cliff dweller – crusero
11. ben jamin’ – valium.
12. j(ay).a.d – kramp in je fucking face bitch (160 version)
13. mstk – killingmegvrl (agent.oh remix)
14. coco bryce – kate loves karen
15. oceaán – your side
16. ??? – possibleselves


download

Entschleunigung #73: Liquid Fraction – Arovane Tribute Mix HD IDM 2014

Schon allein das Album ‘Tides’ von Arovane alias Uwe Zahn hat mich in letzter Zeit sehr oft begleitet und für mich die Welt etwas langsamer drehen lassen.

Dieser Arovane Tribute Mix von Liquid Fraction steigert das Gefühl der Entschleunigung – lässt Ohren, Augen und den Geist genüßlich abtauchen als Ausgleich zum schnellen Leben in der Außenwelt.

Leichtes Space Night Feeling schleicht sich ein.

You’ve got to watch it on the big screen.

Tracklisting:
R_Elet
Thaem Nue
ten hours
pink lilies
good bye forever
arovane – amine
tabl f
tom
Scapen Te
lilies
summer (arovane amx 1)
No. 8

Liquid Fraction Video Channel

via J. aus W.

Dirty Gotter – Rocktgeheimnisvoll

In Berlin schneits für den Bruchteil von Sekunden, die Plätzchen werden im Gasofen einfach nicht richtig und das Erzgebirge hat mit betrunkenen Gottheiten zu tun.

So nähert sich einjeder auf seine Art dem Fest der Liebe.

Zur Untermalung der Szenarie mischt Dirty Gotter ein Potpourri aus Liedern, die die Welt braucht – eigene Handschrift garantiert und mit Hintergrundtönen garniert.

Auf zu Schnitzeltime mit Feuerzangenbowle, bevor wir noch alle freidrehen im Taumel der Weihnachtszeit.

Tracklisting:
1. Andy Stott – Intermittent
2. Jeff Mills – Sleeping Giants
3. Jimi Tenor – Out Of Nowhere
4. Leftfield – Melt
5. Biosphere – Times When I Know You’ll Be Sad
6. Clark – Absence
7. Vector Lovers – Lost The High
8. Daft Punk – The Sun Of Flynn
9. Chris Carter – Outreach
10. Experimental Products – Feeling Left Out
11. Wax Stag – Folk Rock
12. Solid Space – Destination Moon
13. Ceramic Hello – Footsteps In The Fog
14. Shoc Corridor – My Secret In The East
15. Clarification Of Paper – Goodnight Moon
16. VNV Nation – Prelude

Entschleunigung #72: Yagyas – Rigning

Die Nacht bricht zum Nachmittag herein. Die Musik wird sanfter. Das Ich stellt sich auf Ruhe ein.

Belohnung für die vergangenen Stunden der Rastlosigkeit.

Zeitgenuss du bist mein.

Und der Regen spiel mir diese Melodie: Rigning von Yagyas

via vaderine | Kraftfuttermischwerk

NoW – Ku De Ta Bali Sunset Mix pt1

momentan fliegen mir die mixe/sets/sessions um die ohren. einiges geht unter dem radar verloren, anderes bleibt hängen. und ich hüftschwunginiere. eher zu den langsamen beats, die tiefe hängematte, das einatmen von müßiggang in seiner geilsten form.
dezember 2014. das ist für mich gerade dieses liebreizende nightmares on wax besäufnis. Sonne, Meer, Mojito!


Direktlink

Juno Plus Label Podcast: Giegling (mixed by Konstantin)

Heute Abend gabs einen kurzen Gastauftritt der Giegling Jungs im Berliner Plattenladen SpaceHall.

Neben der Suche nach dem heiligen Gral in Form von Musik konnte Mann und Frau gemütlich zum Mixing von Ateq, Konstantin und Co. wippen. Ein kleine akustische Wiedergutmachung nachdem ich ihre Auftritte in Jena sowie im IfZ verpasst habe.

Schwelgen in Erinnerungen an das Ø Festival. Gespräche und Stimmung sehr angenehm.

Auf dem Rückweg einer meiner Lieblingmixe für dieses Jahr im Ohr. Giegling’s Konstantin mixt für den Juno Plus Podcast. Sehr oft gespielt in der nahen Vergangenheit.

Das Erste mal festgehen nach 5 Minuten. Nach 11 Minuten gibt es kein halten mehr – ich muss mich bewegen. Ein Hammertrack! So abwechslungsreich wie gut. Empfehlung.

Viel Spass im Berghain Jungs zu Focus Mode mit Atom TM und Tobias Live garniert mit Ricardo Villalobos als Warmup. Warum hab ich eigentlich morgen nicht frei?