millejano

Marko Fürstenberg – Ghosts From The Past [Album-Stream]

8:32 am
Tags: ,

Marko Fürstenberg, mir noch bekannt durch meine Zeit mit kukidenta in Leipzig, eröffentlicht mit ‘Ghosts From The Past’ sein zweites Album.

Das Intro verbreitet schon zu Beginn den richtigen Dubtechno-Sound.

“Andererseits schafft er mit Hilfe von Feldaufnahmen seine ganz eigene Klangwelt, in der Alltagsgeräusche – etwa durch Spielzeuge seines Sohnes erzeugt – für eine „geisterhafte Präsenz“ von Fürstenbergs Umwelt in der Musik sorgen.” | Groove

Wer mehr hören will, sollte sich seine zahlreichen Veröffentlichungen auf den bekannten Netlabels in die Ohren gießen.

Tracklisting:

Marko Fürstenberg – Ghosts From The Past (Ornaments)
01. A1 – “Intro”
02. A2 – “With A Difference”
03. A3 – “Stolbenraft”
04. B1 – “Sunday 131110″
05. B2 – “Freedom Exists”
06. B3 – “Piano”
07. C1 – “AMB I”
08. (CD Bonus) – “Dwights Warning”
09. C2 – “Woahhh”
10. C3 – “Sgummsny”
11. D1 – “Heartbeat”
12. D2 – “Itayah”
13. D3 – “Off”

Keine Kommentare · kommentieren

millejano

Night Tracks #188: venture – Unshackle

23:39 am
Tags: , , , ,

Druckabfall in der Kabine.

Es geht los.

Alles andere zählt jetzt nicht mehr.

Abschalten und gleich am Vorabend damit beginnen sich mit Musik zu entschleunigen.

Die Anlage spielt Musik in angenehmer Lautstärke, irgendwo zwischen Ambient und deeper Bass Musik verortet und fängt damit die geschundene Menschenseele auf.

Wer etwas Zeit zum hören mitbringt entdeckt bei venture aus Birmingham wahre Schätze, die einen Vergleich mit Meister Synkro nicht scheuen müssen.

Keine Kommentare · kommentieren

millejano

Lost Odyssey – Early Rise EP

22:15 am
Tags: , , ,

Schöne Musik rauscht durch meine Ohren. Der Klang der Regentropen passt perfekt dazu.

Lost Odyssey‘s Debut EP names ‘Early Rise’ hat Dank Morning Beast endlich das Licht der Welt erblickt.

Fünf wunderschöne Tracks erfreuen mich. Musik die einen einlullt und soviel mehr wert ist als den symbolischen Dollar. Immer wieder von vorn, immer wieder lausche ich jedem einzelnen Meisterwerk.

Hört rein und genießt neben ‘Going Home Without You’ oder ‘Heartland’ auch die anderen Stücke, die mich allesamt ein wenig an Synkro erinnern. Ich denke James Williams sollte man im Auge behalten.

“lostodyssey’s debut release is a emotive journey into airy atmospheres that rock back in forth on a sinking ship of crispy percussion.”

Keine Kommentare · kommentieren