XLR8R Podcast 280: Ulrich Schnauss

In ganz andere Spähren schickt uns Altmeister Ulrich Schnauss mit seinem Beitrag für die XLR8R Podcast Reihe.

„Sehr klar definierter D’n’B mit jeder Menge von der Atmosphäre, die man eben eher vom Ambient kennt und mit etwas Jazz.“

Ich fühl mich in eine Zeit versetzt als die Conversions von Kruder und Dorfmeister öfter mal im CD Player lief – und er sich wohl an seine Alter-Egos Ethereal 77 und View To The Future.

Pflichtdownload für alle die Minimal und Tech House auch mal satt haben! Leider das ganze samt Player nur direkt auf der XLR8R Seite.

„Ulrich Schnauss may be best known for the serene, shoegaze-flavored electronic soundscapes he’s been turning out for more than a decade, but when we asked the German veteran to participate in our podcast series, he elected to eschew his signature style and instead delve into his past. The result? A 78-minute offering he’s calling Drift to the Centre: Deep Atmospheric DnB from the Golden Age, a mix which also happens to represent the largest spotlight XLR8R has shone on drum & bass in quite some time.“

Tracklisting:
01 Photek „T-Raenon“ (Op-ART)
02 David Holmes „Gone (PFM Remix)“ (Go! Discs)
03 Mental Power „Unknown Intelligence“ (Formation)
04 Saint Etienne „The Sea (PFM Mix)“ (Heavenly)
05 Lee & Gwange „2 Deep“ (Legend)
06 Motive One „Life“ (Certificate 18)
07 Neil Trix & Danny Mills „Pearls“ (Bang-In Tunes)
08 MI5 „Experience“ (Lucky Spin)
09 Odyssey „Expressions“ (720 Degrees)
10 Source Direct „Secret Liaison“ (Good Looking)
11 Seba „Planetary Funk Alert“ (Looking Good)
12 Ethereal 77 „Somnambulism“ (Dubplate)
13 DJ Crystl „Sweet Dreamz“ (Dee Jay)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.