Mixmag Mix of The Week: Djrum

Mein Goldfund des gestrigen Abends, ein Mix für Mixmag von dem in Erinnerung gebliebenen Djrum.

„Djrum, jaw-droppingly talented DJ/producer from London.“

Der mixt da Sachen zusammen, die ganz weit oben auf meiner Favoritenliste stehen – Synkro, Nils Fram oder Murcof mit ‚Maiz‘.

Mit einer Leichtigkeit spielt er Genres ohne Grenzen, das Wiederhören von Slum Village’s ‚Fall In Love‘ als Opener, einfach geiler Sound, so dass man sein fast schon vergriffenes Debut Album ‚Seven Lies‘ einfach ordern muss.

Jaylib – The Official
Gap Mangione – Diana in the Autumn Wind
Slum Village – Fall In Love
Special Request – Vapour [dub]
Special Request – Mindwash [dub]
Daughter – Love (acapella)
Synkro – Frontline [Forthcoming Apollo]
Richard Devine – Burning Embers
Other Lives – Tamer Animals (Atoms For Peace Remix)
Manni Dee – Romantic Self [dub]
Nils Frahm – For
Ena – Splinter
Djrum – Turiya (acapella) [dub]
Murcof – Maiz
Lucy & Xhin – LX4
Versa – Alleviate, part I [dub]
Paul Giovanni and Magnet – Wickerman Soundtrack – Lullaby
Cliff Martinez – Solaris Soundtrack – Maybe You’re My Puppet
Richard Devine – 1000 Maggots
Akkord – Navigate [forthcoming Houndstooth]
Pedestrian – Kalakuta [forthcoming 2nd Drop]
Djrum – Blue On Blue, Voodoo
Ena – Unplug [forthcoming 7even recordings]
Taylor Deupree – Sleepover
Dub-One – Below [dub]
Ital Tek – Hyper Real [forthcoming Civil Music]
DJ Cam – No Competition
Power of Zeus – Sorcerer Of Isis
DUB-ONE – The Kraken [dub]
Cliff Martinez – Drive soundtrack – They Broke His Pelvis
Djrum – Anchors featuring Shadowbox (instrumental) [dub]
Djrum – Anchors featuring Shadowbox [forthcoming 2nd Drop]

„The best mixes are generally the ones that don’t conform… Amazing from start to finish.“

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to StumbleUpon

One thought on “Mixmag Mix of The Week: Djrum

  1. cmi

    Ich gehe auch nach 3 Jahren immer noch fest auf dem Mix. Das geniale ist dabei, dass er nicht einfach Songs aneinanderreiht.. nein, er erschafft neue auf Basis von verschiedenen bestehenden.

    Beispiel: @ca. 14:15

    Manni Dee – Romantic Self (der Beat)
    Nils Frahm – For (die Melodie)

    Am Ende wird das dann wieder äußerst geschickt weitergesponnen. Grandios!

    (Ganz zu schweigen vom dem Stück mit dem krassen Voiceover @34:10, da weiß ich bis heute nicht was da alles zusammengemixt ist :()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.