Suff Daddy – The Gin Diaries

Hip Hop und Artverwandtes kommt hier viel zu kurz und da mir gerade ‚The Gin Diaries‘ von Suff Daddy wieder Lust auf mehr davon macht – hört doch einfach mal beim Stream auf bandcamp rein und ordert Platte oder CD falls ihr mit mir einer Meinung seid.

‚Dope beats, sick samples and twisted Mini-Korg licks, fueled with weed and Pilsetten.‘ beschreibt sein Label Melting Pot Music Suff Daddy’s Stil. Musik mit angenehmen Beats im Stile von Slum Village und Co. Tracks wie ‚Oh Bebe Feat Fleur Earth‘ mit Vocals aus deutschen Landen oder das scheinbar simple zu produzierende ‚Hospital‘ runden die Platte ab.

Um Abschließend mit den Worten von Hannes zu enden: „die platte dreht knisternd ihre runden und sorgt für eine wunderbar gemütliche stimmung.. fetzt aber auch im stream bei bandcamp“.

<a href="http://suffdaddy.bandcamp.com/album/the-gin-diaries">4 My Holiks by Suff Daddy</a>

Tracklisting:
1. 4 My Holiks 02:32
2. 5 O’Clock Suff Feat. Miles Bonny 05:25
3. I Need A Break 02:19
4. Oh Bebe Feat Fleur Earth 02:24
5. Housey 02:29
6. Jimmy Jazz Feat. Jim Dunloop 04:23
7. Worst Case Szenario 01:02
8. Deep Shit Feat. Mar 03:35
9. Vienna 01:11
10. Hospital 02:10
11. Konnopke 01:30
12. Feelin Fly Feat. Mariama 02:45
13. Özdemir 02:03

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.