Niemand&Keiner – Abenddämmerung

‚Abenddämmerung‘ ist der Mix der mich während des ganzen Wochenendes begleitet hat. Auf der Fahrt zwischen Freizeit und Arbeit, den Kopf abschalten aber den Körper mitwippen lässt.

Niemand&Keiner sind hier im Blog schon einmal mit ihren ‚Luftschloss im Schneegestöber‘ durchgestartet, dessen Opener ‚Raindrops‘ von Coma einfach immer wieder Gänsehaut erzeugt.

Die Titelauswahl ist wieder treffend. Stücke wie das verlangsamte ‚Shoot The Sun (Dwig Remix)‘ erinnern an Morgenstunden im Sommer, bei denen der vom Festival verbrauchte Körper dennoch freudig jeden Beat, jede Fläche mit einem Hurra aufnimmt und der Tänzer eins wird mit dem Moment – ‚When Love Feels Like Crying‘.

Aufgehorcht:
@ 9min Shoot The Sun (Dwig Remix)
@ 18min Lake People – Point Of View
@ 25min Mathew Jonson – When Love Feels Like Crying

Tracklist:
01. Recondite – Tie In (Original Mix)
02. Norken, Deer – Shoot the Sund (DWIG Remix)
03. Lake People – Point of View (Original Mix)
04. Mathew Jonson – When Love Feels Like Crying (Original Mix)
05. Kollektiv Turmstrasse – Dead Room (Original Mix)
06. Matthew Dekay, Lee Burridge – Lost in a Moment (Original Mix)
07. Nhar – The Swallow (Original Mix)
08. Marcel Machedanz – Im Dunklen Walde (Original Mix)
09. Maricopa – Sunset Orange (Ferdinand Dreyssig & Marvin Hey´s Rebirth Edit)

„Hach dieses Vokal, das lullt mich gerade richtig schön ein bei der Recherche :)“

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.