Lieder, die die Welt braucht #1: Elektel – Better Sound For Better Kindness

Vor einigen Jahren bin ich auf ELEKTEL gestoßen. Das ist eine großartige Mischung aus Jazz, Bossa nova, Lounge und Electronica. Diese Art Musik ist ein Teil der shibuya-kei Bewegung von Tokyo in den 90ern. Ähnliche Künstler sind u.a. Pizzicato Five, Towa Tei, Fantastic Plastic Machine und Ursula1000…

Auf ihrer MySpace-Seite beschreiben sie sich selber so: „ELEKTEL are a funked-out Sci-fi combo from Tokyo, Japan, that were officially formed on the first day of the new Millennium. The spacey unit consist of Ueken & Polymoog. Ueken’s DJ set merges lounge, house, breaks, and bossa nova, while Polymoog controls the sequencer, sampler and a vintage synth.“

Ein Bild ihres Labels „astro note records“ ( http://www.astronoterecords.com/jp/ ):

http://www.elektel.com/
http://www.myspace.com/elektel
http://www.discogs.com/artist/Elektel
http://www.shinomiya.ne.jp/polymoog/

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to StumbleUpon

3 thoughts on “Lieder, die die Welt braucht #1: Elektel – Better Sound For Better Kindness

  1. kukidenta

    welcome boppin,

    „not techno, not pop but good electronic music“ genau das ist es was der stepi noch fehlt ;)

    freu mich auf weitere musike, die die welt dringend braucht.

  2. boppin Post author

    Hey hey, vielen Dank! Es wird auf jeden Fall sehr abwechslungreich werden. Vielleicht taucht auch mal was ohne Elektronik auf. Lassen wir uns überraschen. =) Anregungen und Beiträge sind immer willkommen! Bis später…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.