Entschleunigung #67: Takeshi Nishimoto – Lavandula

Wenn der Abend wieder länger dauert.

Man nach dem kurzen Ausflug in die Weite wieder zurückkehrt, um die Last, die auf den Schultern liegt weiter abzubauen – sich wieder an den Stuhle fesselt – ist es Musik wie die auf dem Album ‚Lavandula‘ von Takeshi Nishimoto, die einen treu begleitet und einen die Ruhe gibt, um einfach weiter zu machen.

„War „Monologue“ ein musikalisches Selbstgespräch, ein Fenster in die intime Seelenwelt eines begnadeten Gitarristen, ist „Lavandula“ ein Aufbruch, nicht nur in die Weite einer diffusen Welt, sondern auch in eine größere instrumentale und klangliche Breite; eine Öffnung in jeder Hinsicht, an der Takeshi Nishimoto uns teilhaben lässt. Damit schafft er uns zum zweiten Mal einen Soundtrack für ein heilsames Loslassen in den Momenten, in denen wir inne halten.“ | nilson.de

Die Vorfreude auf den Live-Auftritt am 4.3.2014 im UT Connewitz zusammen mit Cloud Boat und Forest Swords steigt.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *