Dirty Gotter – Rocktgeheimnisvoll

In Berlin schneits für den Bruchteil von Sekunden, die Plätzchen werden im Gasofen einfach nicht richtig und das Erzgebirge hat mit betrunkenen Gottheiten zu tun.

So nähert sich einjeder auf seine Art dem Fest der Liebe.

Zur Untermalung der Szenarie mischt Dirty Gotter ein Potpourri aus Liedern, die die Welt braucht – eigene Handschrift garantiert und mit Hintergrundtönen garniert.

Auf zu Schnitzeltime mit Feuerzangenbowle, bevor wir noch alle freidrehen im Taumel der Weihnachtszeit.

Tracklisting:
1. Andy Stott – Intermittent
2. Jeff Mills – Sleeping Giants
3. Jimi Tenor – Out Of Nowhere
4. Leftfield – Melt
5. Biosphere – Times When I Know You’ll Be Sad
6. Clark – Absence
7. Vector Lovers – Lost The High
8. Daft Punk – The Sun Of Flynn
9. Chris Carter – Outreach
10. Experimental Products – Feeling Left Out
11. Wax Stag – Folk Rock
12. Solid Space – Destination Moon
13. Ceramic Hello – Footsteps In The Fog
14. Shoc Corridor – My Secret In The East
15. Clarification Of Paper – Goodnight Moon
16. VNV Nation – Prelude

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.