CanDJane – NoVoices!?

Man kommt von einem der schönsten Festivals Deutschlands zurück, auf welchem man fast eine Woche lang völlig frei und ohne Gedanken an die Welt außerhalb dessen gelebt hat und fällt in ein Loch…… umso schöner ist es, dass es Menschen gibt, welche genau auf diesen Moment warten um dann ihren neuen Mix online zustellen, welcher einen musikalisch sofort aus diesem Loch holt.
Die junge Dame namens CanDJane hat es genauso gemacht. Seit ca. 12 Jahren lebt sie nun in Berlin, seit ca. 2005 steht sie hinter den Decks und macht das Berliner Partyvolk in Clubs wie Kater Holzig, Renate, Chalet etc. tanzwütig. Mit ihrem feinen Deep House Sound trifft sie meinen Geschmack natürlich voll und bringt mich immer wieder, ob zu Hause oder auf der Tanzfläche, zum träumen.
Ihr aktuellster Mix ‚NoVoices?!‘ ist, wie der Name es schon verrät, absolut perfekt für mich. Wer mich kennt, kann es nachvollziehen.. Maryli der Vocal-„Feind“! Danke CanDJane für diesen wunderschönen Mix… mehr davon! :)

„…and of course it’s all played from Vinyl!“ …so gehört sich das!!

Track 01: Anton Zap – Get Depp Beat – Underground Quality
Track 02: Dubsons – Custom – Project London Recordings
Track 03: John Dimas – Selfcontrol (GummiHz Remix) – Claap Recordings
Track 04: Sai – Al La Carte – Freerange Records
Track 05: Thor – Flush – Connnassieur Supérieur
Track 06: Franco Cangelli – Whimsical (Best Pharmacy Mix) – Sushitech Records
Track 07: Phonogenic – Tulio – Flumo Records
Track 08: Leonel Castillo – El Viento Blanco (10″ Mix) – Sushitech Records
Track 09: Brendon Moeller – Birth – Echochord Records
Track 10: Anton Zap – I’m Fine – Underground Quality
Track 11: Cap Drivers – Droped Eye – Cabinet Records
Track 12: Glenn Astro – Colored Sands – Big Bait Recordings
Track 13: Bonobo – Kiara ( Cosmin TRG Remix) – Ninja Tune Records

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.